Bild/Grafik-Quelle: Canva: © Burak Kostak Pexels/Red Amazon Danbo on Brown Wooden Surface

​Pech in der Liebe?

Hast Du Dich auch schon öfters gefragt, warum Du immer nur Pech in der Liebe hast, während andere scheinbar mehr Glück haben?

Warum ausgerechnet Du niemanden, oder zumindest immer die "Falschen" abbekommst?

Weshalb  immer Du in der "Freundeszone" landest und es bei Dir fast nie über das erste Date oder eine bedeutungslose Affäre hinausreicht? ...

More...


Wie diese Frage mein Leben positiv verändert hat ...



Auch ich stand noch vor einigen Jahren genau vor denselben Fragen.


...Warum habe ich immer Pech in der Liebe, während andere viel mehr Glück haben?...

...Warum gerate ausgerechnet ich immer wieder an die "Falschen"?...

​...Warum reicht es bei mir oft nicht über eine Affäre hinaus, obwohl es so vielversprechend begonnen hatte?...


Der endgültige Tiefpunkt war bei mir erreicht, als ich 30 Jahre alt war und schon wieder von meinem Ex nach 2,5 Jahren Beziehung verlassen wurde. Schon wieder zog es mir den Boden unter den Füßen weg. Ich fühlte mich ohnmächtig, - hilflos der Situation und dem Trennungsschmerz ausgesetzt.


“Warum passierte mir das immer wieder?” "Warum lernte ich immer nur die Falschen kennen?"


Ich hatte endgültig die Schnauze voll vom frustrierten Single-Dasein, Affären -aus denen ich mir gewünscht hätte, dass sich daraus mehr ergibt, bis hin zu sämtlichen Beziehungen die immer wieder nach kurzer Dauer und am selben Punkt zerbrachen.


"Was, wenn ich niemals eine langanhaltende und erfüllte Beziehung bekomme?"​

"Was, wenn ich mein Leben allein verbringen muss?" 

"Kann ich denn nicht einmal Glück haben und jemanden Gescheites kennen lernen?"



Ich war fest entschlossen, mein Schicksal so nicht mehr länger hinzunehmen. Ich beschloss etwas dagegen zu unternehmen. Vielleicht gab es ja doch irgend etwas, was ich ändern konnte...?



Daraufhin habe ich angefangen mich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen.

Ich besorgte mir jede Menge Bücher und Ratgeber. Leider musste ich mit Ernüchterung feststellen, dass die vielen gut gemeinten Tipps nur schwer in die Tat umzusetzen sind.


Deshalb nahm ich  professionelle Hilfe in Anspruch und ließ mich coachen.

In dieser Zeit lernte ich, mich mit mir selbst auseinanderzusetzen und mich selbst zu reflektieren. Ich lernte so einiges dazu und bekam viele neue Erkenntnisse.

​So entwickelte ich mich Schritt für Schritt persönlich weiter.



​Nach kurzer Zeit fand ich dann auch Antworten auf meine Fragen und kam der Sache auf den Grund.

Und dieser hat nichts mit Glück oder Pech in der Liebe zu tun, sondern u.a. mit unseren Gedanken bzw. unseren inneren Glaubenssätzen und mit unserem daraus resultierendem Verhalten.


Und das ist eine gute Nachricht.

Denn unser Verhalten und unsere Gedanken können wir ins Positive verändern, während Pech und Glück dem Zufall überlassen sind. Das bedeutet wiederum, dass wir unser Liebesleben selbst in die Hand nehmen können und eben nicht Opfer des Schicksals sind.


Diese und weitere Erkenntnisse haben seitdem mein Leben verändert und positiv beeinflusst.



Und genau aus diesem Grund möchte ich nun auch anderen helfen, bewusst zu werden, wo die wahren Gründe und Problem liegen.


Es gibt kein Pech in der Liebe! Du bist kein Opfer des Schicksals und des Lebens!

Du kannst, wie auch ich damals, Dein Liebesleben selbst in die Hand nehmen und Deinem Liebesglück auf die Sprünge helfen. Denn ich bin der vollen Überzeugung, dass JEDER seinem Glück in der Liebe auf die Sprünge helfen kann.


Ich helfe Dir gerne dabei. Lade hier meinen Strategieplan + Mini-Kurs herunter.




Was Du tun kannst, um auch Dein Liebesleben positiv zu beeinflussen


Als erstes ist es wichtig, die Ursachen herauszufinden. Denn nur wenn man diese kennt kann man eine dauerhafte positive Veränderungen herbeiführen.


Frage Dich also stets nach dem Warum,Weshalb und Wieso.


Erkunde Dich selbst bei allem was Du machst, weshalb Du etwas tust bzw. nicht tust. 


  • Warum sprichst Du die interessante Person die Dir gefällt nicht einfach an, um sie kennen zu lernen? Was hält Dich davon ab?


Es ist bestimmt nicht das Schicksal welches Dich zurückhält, oder? 


Nein, ist es nicht!


Du bist der Einzige, der Dich selbst davon abhält, sonst niemand.

​Deine Unsicherheiten und Ängste stehen Dir im Weg. Du weißt nicht, was Du überhaupt sagen sollst und Du hast noch mehr Angst davor zurückgewiesen zu werden.

Du möchtest Dich nicht blamieren, diese Unannehmlichkeiten vermeiden und einfach nicht verletzt werden.



Wieso eigentlich denkst Du überhaupt, dass Du zurückgewiesen wirst?

Sind es negative Erfahrungen aus der Vergangenheit?

Könnte es nicht vielleicht auch sein, dass sich diese Person darüber freut, dass Du sie ansprichst? 


Du kannst doch gar nicht wissen, was andere Personen wirklich über Dich denken.

Weshalb denkst Du selbst so schlecht von Dir?




  • Weshalb sitzt Du schon über längere Zeit in der Freundeszone bzw. Affäre fest? Dir gehts doch damit überhaupt nicht gut, oder? Warum also lässt Du es mit Dir machen?


Wahrscheinlich hoffst und wartest Du immer noch, dass sich diese Person endgültig für Dich entscheidet.

Somit schluckst und duldest Du alle Ausreden dieser Person und zeigst widerwillig Verständnis für sie...


​Möglicherweise nimmst Du sie sogar in Schutz und verteidigst sie noch. 

​Aber insgeheim weißt Du, dass Du etwas mehr Respekt und Wertschätzung verdient hättest.

Aber die komplette Verlustangst hindert Dich daran, dieser Person ein Ultimatum zu stellen. Du befürchtest, diese Person dann für immer aus Deinem Leben zu verlieren.


Zweifelst Du etwa daran, dass Du niemand besseres mehr finden kannst? Oder was ist sonst der Grund? Warum harrst Du weiter aus, obwohl Du offensichtlich dabei leidest?


Was sagt das über Dich selbst aus? Welchen Wert gibst Du Dir selbst damit?




  • Wieso passiert Dir in Beziehungen immer wieder dasselbe? Anfangs noch alles toll, entpuppt sich der Traumpartner*in als Reinfall. Woran scheitern alle Deine Beziehungen? Ist es immer derselbe Grund? 


​Anstatt die Schuld immer nur beim Partner*in oder Ex-Partner*in zu suchen, reflektiere auch mal Dein Verhalten und Deine Reaktionen in Deinen Beziehungen. 


- Vielleicht stellst Du zu hohe Erwartungen oder Bedingungen und provozierst dadurch Streit?

- Vielleicht erwartest Du, dass Dein Partner*in Deine Wünsche von den Augen abliest, anstatt klar zu kommunizieren was genau Du Dir eigentlich wünschst?

- Vielleicht aber lässt Du Dir auch zu viel gefallen und Dein Partner*in hat schon lange den Respekt vor Dir verloren?


Es gibt für alles Gründe. Hinter jedem Verhalten stecken immer irgendwelche Bedürfnisse.

Versuche stets zu erforschen, was Dich antreibt und abhält.


Das ist der einzige Weg. 

Werde Dir über Deine Beweggründe bewusst, werde selbst-bewusst!

Nur wenn man die (Hinter)Gründe kennt, kann man eine Veränderung herbeiführen.

 

Denn das Problem ist doch, dass wir oft gar nicht wirklich wissen, weshalb wir so handeln, wie wir handeln. Alles läuft schon völlig automatisiert in uns ab. 

Unser Verhalten und unsere Gedanken sind uns nämlich die meiste Zeit unbewusst.

Und alles was unterbewusst, also für uns nicht sichtbar ist, können wir gar nicht umformen und verbessern.

Deshalb funktioniert Veränderung immer nur durch Bewusstheit.

Jeder kann diesen Weg gehen und seinen offenbar aussichtslosen Ausgangspunkt dadurch optimal verändern


​​Auch ich bin diesen Weg gegangen. 

Ich habe gelernt, mich mit mir selbst,(meinen Gedanken, Gefühlen und meinen eigenen Bedürfnissen), auseinander zu setzen und dabei schonungslos offen und ehrlich zu mir selber zu sein.


 

Zugegeben, es war nicht immer leicht, die Wahrheit und die unerwünschten Gefühle zuzulassen. 

Anfangs wehrte ich mich sogar dagegen. Ich wollte am liebsten alles verdrängen. Denn ich dachte, da kämen dann sehr unangenehme Sachen ans Licht.



Aber letztendlich habe ich mich dem gestellt. Zum Glück!

Denn in Wirklichkeit ist es gar nicht so schlimm.

Unsere Furcht und unsere Bewertung davor ist viel schlimmer.


Nach und nach fiel es mir auch immer leichter meine Komfortzone zu verlassen.

Ich tat sogar bewusst Dinge, die mir Angst machten. 

Zu Beginn kostete es mich noch etwas Überwindung, aber ich wollte mich nicht mehr von meinen Ängsten und meinen Unsicherheiten blockieren lassen. 

Mit jeder Übung und neuer Erfahrung, ist es mir dann jedesmal etwas leichter gefallen. 

Denn wenn man sich erst mal den ganzen Dingen bewusst wird, warum wir so handeln, wie wir handeln in verschiedenen Situationen, lernen wir uns immer besser kennen und uns immer mehr selbst zu verstehen und zu begreifen. Und dann können wir es auch  bewusst und gewollt ändern.


Du kannst dann selber in diesen Momenten wählen, ob und wie Du handeln möchtest, da Du es nicht mehr unterbewusst tust. Du bist dann nicht mehr wie ferngesteuert, sondern kannst frei entscheiden.


​Dadurch bekommst Du auch gewohnheitsgemäß immer mehr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und vor allem ein unschlagbares Selbstwertgefühl. 

Denn unsere Probleme enstehen dadurch, dass es uns genau an diesen Dingen mangelt und wir es nicht einmal wissen bzw. bemerken.


​Wie Emmanuel Kant schon festgestellt hatte: OHNE SELBSTACHTUNG KEINE LIEBE.


Selbstliebe und Selbstwertgefühl sind der Grundpfeiler einer erfüllten Beziehung, und macht auch die Partnersuche erfolgreich.



Wer mich inspiriert hat und auch Dich inspirieren könnte...



Wer mich noch inspiriert hat und auch Dich inspirieren könnte


Neben vielen Zitaten, die mich inspiriert haben, haben mir auch viele Bücher, Ratgeber und Seminare geholfen mich weiterzuentwickeln.

Und je älter ich werde, umso wissbegieriger bin ich geworden.



Ich frage mich ständig, nach dem Warum, Weshalb, Wieso. Inzwischen auch in allen anderen Lebensbereichen.

Ich versuche immer mehr, alles zu erforschen und der Sache auf den Grund zu gehen. Deshalb lese und informiere ich mich auch sehr viel.

Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus, um sie zu testen und mich selbst dabei herauszufordern.



Wenn es Dir zufälligerweise auch so geht, dass Du immer mehr in Erfahrung bringen möchtest, ständig Sachen hinterfragst, oder auf der Suche nach dem Sinn und Zweck einer Sache bist, dann möchte ich Dir jemanden empfehlen:


Tim Hamer - (dubistgenug.de) Er bringt die Sache genau auf den Punkt. Deshalb der Link.

 

Schau es Dir einfach an, falls es Dich interessiert.

Es geht dort um Persönlichkeitsentwicklung. In seinen Blogartikeln erklärt er Dir sehr verständlich und ausführlich, wie Du eine liebevolle Beziehung zu Dir aufbaust.



Wenn Du meine Artikel liest, merkst Du, wie auch ich dies für absolut notwendig halte, um erfüllte Partnerschaften haben können.


Angeregt dazu wurde ich aber vor allem von meinem Coach.

Von ihr habe ich so viel gelernt und ich bin ihr bis heute sehr sehr dankbar dafür, denn sie war der Auslöser, der den Stein bei mir ins Rollen gebracht hat. 

Sie ist außerdem mit ein Grund, warum ich heute tue, was ich tue.

Nämlich Menschen weiterzuhelfen, die noch vergeblich nach ihrem Liebesglück suchen.


Gerne helfe ich auch Dir dabei.


Lade hier meinen Strategieplan + Mini-Kurs herunter.




Ich glaube inzwischen nicht mehr, dass es das Schicksal schlecht mit mir meint und ich nur Pech in der Liebe habe und das Glück nur anderen Menschen zusteht.

Ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass alle Menschen auf diesem Wege ihr Liebesglück finden können.

Pech in der Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!